Bassbariton Daniel Dropulja

In Stuttgart geboren, studierte der deutsch-kroatische Bassbariton Daniel Dropulja zunächst an der Musikhochschule Mannheim und wechselte später an die Hochschule für Musik und Theater Hannover, wo er sein Diplom abschloss. Meisterkurse bei Frau Prof. Dunja Vejzovic, Herrn Prof. Dr. Peter A. Ling, Herrn Prof. Irwin Gage, Robert Holl und Anna Tomowa-Sintow runden seine Ausbildung ab. Schon während des Studiums sang er als Gast am Nationaltheater Mannheim. Weitere Engagements führten ihn ans Staatstheater Kassel, die Staatsoper Hannover und das Theater für Niedersachsen in Hildesheim. Zudem wirkte er bei Produktionen der Jungen Oper Weikersheim (2011) und der Oper auf dem Lande Hannover (2012, 2015) mit. Für die Spielzeit 2012/2013 wurde er am Staatstheater Darmstadt engagiert, wo er u.a. in den Produktionen „Die Trojaner“ von Berlioz und Strauss‘ „Salome“ auf der Bühne stand. Bei den Heidenheimer Opernfestspielen sang er 2013 neben der Kinderoper „Drei Chinesen und ein Kontrabass (Onkel Boss) den Mandarin in G. Puccinis „Turandot“ unter der Leitung von Marcus Bosch.
Neben der Oper ist Daniel Dropulja auch als Konzertsänger in Werken wie „Johannespassion“, „Matthäuspassion“, „Weihnachtsoratorium“ (Bach), „Messias“ (Händel), Fauré- und Mozart Requiem, Petite Messe solennelle (Rossini), der „Schöpfung“ (Haydn), dem „Paulus“ (Mendelssohn) und vielen weiteren Werken solistisch im In- und Ausland zu hören.

In Kürze:

    • F. Schreker "Der Schatzgräber" (Opera national du Rhin Strasbourg
    • F. Schreker "Der Schatzgräber" (La Filature, Mulhouse)
    • J. Brahms "Ein deutsches Requiem" (Northeim)

Daniel Dropulja ist Stipendiat des Richard-Wagner-Verbandes und war von 2013 bis 2015 als Mitglied des Internationalen Opernstudios Nürnberg in zahlreichen Rollen u.a. als Araldo in „Otello“, Graf Lamoral in „Arabella“, Méru in „Hugenotten“, Mandarin in „Turandot“, Sprecher in „Die Zauberflöte“, Brander in „Fausts Verdammnis“, Erzbischof in „König Roger“, Doktor Grenvil in „La traviata“ und Steuermann in „Tristan und Isolde“ zu erleben. Für die Spielzeit 2015/16 wurde er mit einem Teilspielzeitvertrag in das Ensemble übernommen und sang dort Samuel in „Un ballo in maschera, Schaunard in „La Bohème“, Frank in „Die Fledermaus“, Zuniga in „Carmen“, Pilatus in „Matthäuspassion“ und Don Fernando in „Leonore – Töt' erst sein Weib“. Im Sommer 2016 war Daniel Dropulja erneut bei den Opernfestspielen Heidenheim zu hören – hier übernahm er drei Rollen (Benoit, Alcindoro und Sergeant) in der Oper „La Bohème. Im selben Jahr war er als Zoroastro in „Orlando“ bei der Rathausoper Konstanz zu hören. Er arbeite u.a. mit Dirigenten wie Marcus Bosch, Bruno Weil, Jacek Kaspszyk und Guido J. Rumstadt und mit Regisseuren wie Hans Peter Lehmann, Calixto Bieito, Gabriele Rech, Lorenzo Fioroni und Vincent Boussard zusammen. 2017 wird Daniel Dropulja als Tierbändiger, Theaterdirektor und Athlet in der Oper „Lulu“ von A. Berg am Landestheater Schleswig-Holstein zu erleben sein. Bei den Opernfestspielen Heidenheim wird er neben der Winteroper „Die Fledermaus“ (konzertant) als Frank auch im Sommer als Delmonte in „Un giorno di regno“ zu erleben sein.

"Wer singt ist nicht immer glücklich" - aber er darf das Leben auf eine vielfältige Weise erfahren, sich mitteilen, zeigen, spielen, lachen, wüten, hassen, Kämpfe ausfechten, sich der Liebe hingeben, Abgründe entdecken, verzweifeln, versöhnen, ...

All das formt. Leben ist fühlbar. Die eigene Person möchte verschwinden und wird doch immer wieder herausgefordert.

Musik vereint in mir Gegensätze. Lässt mich Freude empfinden, mein Sosein schätzen. Das Entdecken hört nie auf.
...seit 2014 eine Konzertreihe des internationalen Kammermusikfestivals Nürnberg, in der sich junge Künstler mit einem 30-minütigen Programm vorstellen. Die Konzerte sind moderiert und finden jeweils um 12.30 Uhr in der Stadtbibliothek Nürnberg statt. Der Eintritt ist frei!
Informationen und Eindrücke:

Dr.-Theo-Schöller-Mittelschule

...nach dem ersten Kennenlernen in der Schule, wo wir von Schülern und Lehrern herzlich empfangen wurden, kommt es zu regelmäßigen Proben und Übungen in denen die anfängliche Distanz, Aufregung, Angst und Hemmung abgelegt wird. In den Proben wird geredet, gelacht, gesungen, getanzt und jeder wird ein Teil des Ganzen. Aus dem Chaos bildet sich eine Einheit und gemeinsam entsteht eine wundervolle, respektvolle und liebevolle Atmosphäre in der es egal ist, wie du aussiehst, wo du herkommst, wie du sprichst, wie du singst oder tanzst. Im Zentrum steht ein Gefühl, das alle miteinander verbindet und jeder auf seine eigene Weise in sich trägt!
Für mich persönlich ein starkes, intensives und prägendes Erlebnis. Es ist ewig her, dass ich solch' strahlende Augen während einer Aufführung wahrgenommen habe. Mir hat dieses Projekt gezeigt, dass es wichtig ist an seine Wurzeln und Werte zu glauben, diese immer wieder zu suchen und neu zu entdecken. Im Alltag findet man sich schnell mit den Gewohnheiten ab und (re)-agiert in Mustern. Ich hoffe und wünsche mir, dass Projekte dieser Art weiter gefördert werden und Anerkennung finden.

Termine

2021

Juli24G. Verdi "Il Trovatore" mit Cappella Aquileia (Opernfestspiele Heidenheim, Opernzelt im Brenzpark, konzertante Aufführung), Un vecchio zingaro

2022

Januar19Premiere W. Braunfels "Die Vögel" / "Les Oiseaux" (Opera national du Rhin, Strasbourg, 20 Uhr), Rabe/Corbeau
22W. Braunfels "Die Vögel" / "Les Oiseaux" (Opera national du Rhin, Strasbourg, 20 Uhr), Rabe/Corbeau
25W. Braunfels "Die Vögel" / "Les Oiseaux" (Opera national du Rhin, Strasbourg, 20 Uhr), Rabe/Corbeau
27W. Braunfels "Die Vögel" / "Les Oiseaux" (Opera national du Rhin, Strasbourg, 20 Uhr), Rabe/Corbeau
30W. Braunfels "Die Vögel" / "Les Oiseaux" (Opera national du Rhin, Strasbourg, 15 Uhr), Rabe/Corbeau
Februar20W. Braunfels "Die Vögel" / "Les Oiseaux" (La Filature, Mulhouse, 15 Uhr), Rabe/Corbeau
22W. Braunfels "Die Vögel" / "Les Oiseaux" (La Filature, Mulhouse, 20 Uhr), Rabe/Corbeau
Juli21Premiere G. Verdi "I due foscari" mit Cappella Aquileia (Opernfestspiele Heidenheim, Festspielhause CCH, 20 Uhr), Servo del Doge
23G. Verdi "I due foscari" mit Cappella Aquileia (Opernfestspiele Heidenheim, Festspielhause CCH, 20 Uhr), Servo del Doge
Oktober28Premiere F. Schreker "Der Schatzgräber" (Opera national du Rhin, Strasbourg, 20 Uhr), Schultheiss/Magister
30F. Schreker "Der Schatzgräber" (Opera national du Rhin, Strasbourg, 15 Uhr), Schultheiss/Magister
November02F. Schreker "Der Schatzgräber" (Opera national du Rhin, Strasbourg, 20 Uhr), Schultheiss/Magister
November05F. Schreker "Der Schatzgräber" (Opera national du Rhin, Strasbourg, 20 Uhr), Schultheiss/Magister
November08F. Schreker "Der Schatzgräber" (Opera national du Rhin, Strasbourg, 20 Uhr), Schultheiss/Magister
November13J. Brahms "Ein deutsches Requiem" op.45 (Ev.-luth.- St. Sixti Gemeinde Northeim, 17 Uhr), Bariton
November27F. Schreker "Der Schatzgräber" (La Filature, Mulhouse, 15 Uhr), Schultheiss/Magister
November29F. Schreker "Der Schatzgräber" (La Filature, Mulhouse, 20 Uhr), Schultheiss/Magister


.. über Ihr Kommen freue ich mich sehr!

Fotos

Arabella faust maskenball maskenball Konzert cherobino hugenotten hugenotten kos eisenfrass eisenfrass Titelbild Titelbild Oper: Drei Chinesen und ein Kontrabass Oper: Drei Chinesen und ein Kontrabass standuhr boheme boheme ledermuetze liebeist Athlet in 'Lulu' (A. Berg) Lulu Tierbändiger in 'Lulu' (A. Berg) Athlet in 'Lulu' (A. Berg) Baculus in 'Der Wildschütz' (A. Lortzing) Delmonte in 'Un giorno di regno' (G. Verdi) Mandarin in 'Turandot' (G.Puccini) Sergeant in 'La Bohème' (G.Puccini) Sergeant in 'La Bohème' (G.Puccini) Sergeant in 'La Bohème' (G.Puccini) 'Mission Possible', MIR Musiktheater im Revier 'Mission Possible', MIR Musiktheater im Revier Wolfram in 'Tannhäuser Projekt feat. Dakh Daughters' (nach R. Wagner), POCPocket Opera Company, Nürnberg Wolfram in 'Tannhäuser Projekt feat. Dakh Daughters' (nach R. Wagner), POCPocket Opera Company, Nürnberg 'Messias' (G.F.Händel), Frauenkirche, Nürnberg 'Mission Possible', MIR Musiktheater im Revier

Repertoire

KomponistOperRolle
A. BergLuluTierbändiger
Athlet
Theaterdirektor
H. BerliozLa Damnation de FaustBrander
Les Troyens2. Trojanischer Wachtposten
Priester des Pluto
G. BizetCarmenZuniga
W. BraunfelsDie VögelRabe
G. F. HändelOrlandoZoroastro*
A. LortzingDer WildschützBaculus*
Zar und ZimmermannLefort
G. MeyerbeerLes HuguenotsMéru
W. A. MozartDie ZauberflöteSprecher
Sarastro
1. Priester
Così fan tutteDon Alfonso
Le nozze di FigaroFigaro*
Bartolo
Antonio
J. OffenbachRitter EisenfrassRitter Eisenfrass
KomponistOperRolle
G. PucciniTurandotMandarin
Gianni SchicchiGuccio
La BohèmeSchaunard
Benoit
Alcindoro
W. RihmJakob Lenz6. Stimme
B. SmetanaDer KussMatous
J. StraußDie FledermausFrank
R. StraussArabellaGraf Lamoral
SalomeKappadozier
K. SzymanovskiKról RogerErzbischof
G. VerdiDon CarlosFlandrischer Deputierter
Un ballo in mascheraSamuel
OtelloEin Herold
La TraviataDottore Grenvil
Un giorno di regnoDelmonte
I LombardiPirro
Il TrovatoreUn vecchio zingaro
I due FoscariServo del Doge
R. WagnerTristan und IsoldeEin Steuermann
TannhäuserLandgraf*
Wolfram*

* Auszüge

"Lehre deine Seele singen. Jede Seinslage hat ihre Lieder. Mag das Singen dich bei allem, was du tust, begleiten. Habe dieses Singen lieb und behüte es!" [Arvo Pärt]